Archiv 2012 | Archiv 2011 | Archiv 2008 | Archiv 2007 | Archiv 2006 | Archiv 2005 | 



4. Quartal 2007

Betriebsneubau der Fa. Rettenmeier Holzindustrie in Ramstein nähert sich dem ersten Meilenstein
Unser Büro, Abteilung Tiefbau und Infrastrukturplanung, - beauftragt für die Leistungen 1-8 HOAI - wird bis Ende 2007 die Teilleistung ¨Baufeld vorbereiten¨ abgeschlossen haben. Im Jahr 2008 werden sämtliche Hochbaumaßnahmen mit ca. 508.000 m³ Brutto-Rauminhalt errichtet. Die Gebäudeplanung ist weitgehend abgeschlossen.
Dieses ehrgeizige Projekt dokumentiert die Leistungsfähigkeit des Büros Döllinger Architekten.

Mehr Informationen zu diesem Bauvorhaben können Sie in der Oktoberausgabe der Hauszeitschrift ¨FOCUS¨ der Fa. Rettenmeier nachlesen. << Klicken Sie hier! >>

 


 

3. Quartal 2007

50 Jahre Arbeit, 100 Jahre Leben

35 und 15, 60 und 40  -  runde Geburtstage eben, die es zu feiern gilt.
Nach langer, aufregender Vorbereitungszeit war es am Freitag, den 21. September soweit. Das große Fest fand, unter dem oben genannten Motto, statt.
Geschäftspartner, Familie, Freunde und Mitarbeiter - Alle waren eingeladen und folgten gespannt dem interessanten, amüsanten und kurzweiligen Programm, welches perfekt organisiert war. Den würdigen Rahmen für die Veranstaltung bildete dabei das Hofgut in Schönbronn.
Die Veranstaltung wird sicherlich allen Gästen noch lange in Errinnerung und für den ein oder anderen gar einmalig bleiben.

 

(Artikel des Fränkischen Anzeigers zum Vergrößern anklicken)

 

Stand September 2007

 


 

  

Betriebsneubau der Fa. Rettenmeier Holzindustrie in Ramstein nimmt Fahrt auf
Die Erdarbeiten auf dem Gelände im Industriezentrum Westrich in Rammstein-Miesenbach haben begonnen und werden in absehbarer Zeit abgeschlossen sein. Die Planungen für Hochbau und Erschließung läuft in vollen Zügen, die Ausschreibungen werden vorbereitet und demnächst versandt. Bereits in diesem Quartal soll mit den Arbeiten an den Gebäuden begonnnen werden.

 

 

Stand Juni 2007

 

 



Betriebserweiterung der Fa. GMPI Maschinen GmbH in Ilshofen

Die Fa. GMPI Maschinen GmbH erweitert ihren Firmensitz in Ilshofen um eine Montagehalle, in der medizin- und labortechnische Geräte montiert werden sollen. Mit Abmessungen von ca. 48 auf 20 Meter umschließt die Halle, bestehend aus Stahlbetonfertigteilstützen mit Leimholzbindern, Sandwich- und Fensterfassaden sowie Aluminiumbedachung auf Stahltrapezblechen, Präsentationsflächen, Montagearbeitsplätze, Lagerflächen sowie Verladebereiche. Besondere Aufmerksamkeit bedurfte vor allem die Hallenhöhe und der Immisionsschutz, welche im Genehmigungsverfahren unter Beteiligung der Nachbarn und der Behörden erarbeitet wurden, da die Halle in einem Mischgebiet errichtet wird. Die errungene Lösung ermöglicht nun den Einbau der dringend benötigten Kranbahn und die Durchführung von notwendigen Änderungsarbeiten an den gelieferten Werkstücken.
Ein 2-geschossiger Mauerwerksbau, direkt an die Werkhalle angegliedert, wird auf 2 Etagen die bisher nur notdürftig eingerichtete Verwaltung und neue Sozialräume für die Beschäftigten aufnehmen können.

 


 

Bilder aktueller Baustellen:

 



LBV Raiffeisen e.G. Schrozberg - Neubau Rapssilo

 

 


Fa. Klaus Faber AG - Neubau Hochregallager und Kommisionierung

 

 


Fa. Bosch Tiernahrung GmbH & Co. - Neubau Extruder und Backlinie

 

 

Stand Juli 2007

 


 

2. Quartal 2007

Betriebserweiterung der Fa. Klaus Faber AG
Die Erdarbeiten zur Geländeprofilierung, ausgeführt durch die Fa. Semmer GmbH aus Insingen, welche Ende März 2007 begonnen haben sind nun abgeschlossen. Am 26.04.2007 findet die feierliche Grundsteinlegung für die geplante Erweiterung des Standortes Fichtenau statt.

Im Mai 2007 werden die Rohbau- und Baumeisterarbeiten beginnen.

 


 

Betriebserweiterung der Fa. Bosch Tiernahrung, Wiesenbach
Die Bauarbeiten auf dem Firmengelände der Fa. Bosch Tiernahrung aus Wiesenbach kommen gut voran.
Die Rohbauarbeiten für die Trockenfutter-Backlinie stehen vor dem Abschluss und die letzten Ausschreibungen sind auf dem Weg. Unweit dieser Baustelle rollen bereits die Bagger und schaffen mit den Erdarbeiten die Grundlage für den technisch anspruchsvollen Extruderneubau.

 


 

LBV Raiffeisen e.G. Schrozberg
Auf dem Betriebsgelände wurde Ende des vergangenen Jahres ein altes Lagergebäude abgebrochen. In den ersten beiden Quartalen 2007 sollen an dessen Stelle Lagersilos für landwirtschaftliche Produkte mit Annahme- und Verladegebäuden entstehen. Mit Fertigstellung der beiden, im Durchmesser 16m großen Silos wird das Lagervolumen der LBV am Standort Schrozberg um ca. 6.600 to erhöht und die Annahmeleistung auf ca. 150 to/Std. vervielfacht. Die Fertigstellung ist für Juli 2007 pünklich zur Erntezeit geplant.

 


 

Neuer Standort der Fa. Rettenmeier Holding AG
Auf einem ca. 34 ha großen Gelände der Gemeinde Ramstein-Miesenbach, im am Autobahnkreuz Landstuhl (A6/A62) verkehrsgünstig gelegen Industriezentrum Westrich, strebt die Fa. Rettenmeier Holding AG die Gründung eines neuen Standortes an. Durch die größte Neuansiedlung der letzten Jahre im Landkreis Kaiserslautern rückt der Investor seinem Rohstoff wieder etwas näher, was im globalisierten Kampf ums Holz unabdingbar geworden ist.
Die Gesamtanlage wird mit einer Ausstattung von Annahme mit Holzsortierzug über Sägewerk und Trocknungsanlagen bis hin zu Fertigungs- und Vertriebshallen langfristisch 500.000 Festmeter Holz im Jahr verarbeiten können. Hinzu kommen eine Verwaltung, eine Energiezentrale und weitere Nebengebäude sowie ein eigens angelegter Bahnanschluss zur späteren Erschließung weiterer Einzugsgebiete.
Bereits im zweiten Quartal 2008 ist der Beginn der Produktion geplant.

 


 

1. Quartal 2007

Betriebserweiterung der Fa. Klaus Faber AG
Für ihren zuletzt 2001 erweiterten Standort Fichtenau in Süddeutschland, plant die Klaus Faber AG eine Erweiterung der Lager- und Logistikkapazitäten. Die Betriebserweiterung umfasst ein Hochregallager (LxBxH ca. 70m x 30m x 25m) zur ökonomischeren Unterbringung der Kabeltrommeln, eine Halle (ca. 95m x 60m) zur Konfektionierung der Bestellungen sowie ein dazwischen geschalteter Warenein- und ausgangsbereich (ca. 45m x 25m). Die notwendigen Sozial- und Büroräume runden das Raumangebot ab, welches in seiner Gesamtheit ca. 10.000 m² überbaute Fläche und ca. 115.000 m³ Rauminhalt aufweist.
Zur Zeit laufen die Ausschreibungen der einzelnen Gewerke. Der Baubeginn ist dann für den Frühjahr 2007 geplant.

 


 

Betriebserweiterung der Fa. Bosch Tiernahrung, Wiesenbach
Die Expansion der Fa. Bosch Tiernahrung geht nach dem abgeschlossenen Bauabschnitt des letzten Jahres ununterbrochen voran. Zur Zeit werden die Planungen für einen Extruder und die baulichen Grundlagen einer Backlinie für Trockenfutter vervollständigt.
Gleichzeitig laufen die ersten Ausschreibungen, denn bereits in diesem Frühjahr sollen auch hier die Bagger anrollen.

 


 

LBV Raiffeisen e.G. Schrozberg
Auf dem Betriebsgelände wurde Ende des vergangenen Jahres ein altes Lagergebäude abgebrochen. In den ersten beiden Quartalen 2007 sollen an dessen Stelle Lagersilos für landwirtschaftliche Produkte mit Annahme- und Verladegebäuden entstehen. Mit Fertigstellung der beiden, im Durchmesser 16m großen Silos wird das Lagervolumen der LBV am Standort Schrozberg um ca. 6.600 to erhöht und die Annahmeleistung auf ca. 150 to/Std. vervielfacht. Die Fertigstellung ist für Juli 2007 pünklich zur Erntezeit geplant.

 


 

Neuer Standort der Fa. Rettenmeier Holding AG
Auf einem ca. 34 ha großen Gelände der Gemeinde Ramstein-Miesenbach, im am Autobahnkreuz Landstuhl (A6/A62) verkehrsgünstig gelegen Industriezentrum Westrich, strebt die Fa. Rettenmeier Holding AG die Gründung eines neuen Standortes an. Durch die größte Neuansiedlung der letzten Jahre im Landkreis Kaiserslautern rückt der Investor seinem Rohstoff wieder etwas näher, was im globalisierten Kampf ums Holz unabdingbar geworden ist.
Die Gesamtanlage wird mit einer Ausstattung von Annahme mit Holzsortierzug über Sägewerk und Trocknungsanlagen bis hin zu Fertigungs- und Vertriebshallen langfristisch 500.000 Festmeter Holz im Jahr verarbeiten können. Hinzu kommen eine Verwaltung, eine Energiezentrale und weitere Nebengebäude sowie ein eigens angelegter Bahnanschluss zur späteren Erschließung weiterer Einzugsgebiete.
Bereits im zweiten Quartal 2008 ist der Beginn der Produktion geplant.